Glossar

Indentationstonometrie

Es gibt verschiedene Methoden den Augeninnendruck zu messen. Bei der Indentationstonometrie wird die Hornhaut entgegen der Kraft des Augeninnendruckes leicht eingedellt. Die dazu benötigte Kraft wird gemessen in Skalenteilen, die dann ggf in mm Hg umgerechnet werden können. Diese Methode schätzt den Augeninnendruck. Eine Örtliche Betäubung (Augentropfen) ist unabdingbar und die Lagerung des Patienten kann recht schwierig sein. Sie gilt als veraltet, kann aber mit viel Erfahrung dennoch recht genaue Werte liefern. Am Häufigsten wird dazu das Tonometer nach Schiötz verwendet.

Zurück