Glossar

Augeninnendruck

Flüssigkeit wird im Auge vom Ziliarkörper gebildet. Die Flüssigkeit (das sog. Kammerwasser) fliesst vorne an der Linse vorbei und gelangt durch die Pupille in die vordere Augenkammer. Die Flüssigkeit kann dann durch den Kammerwinkel aus dem Auge abfliessen. Die Menge an Flüssigkeit im Auge bestimmt den Augeninnendruck. Der Augeninnendruck kann mittels Tonometrie mit verschiedenen Instrumenten gemessen werden. Der Augeninnendruck kann nicht durch Druck auf das Auge mit dem Finger bestimmt werden! Ist der Augeninnendruck zu hoch, spricht man von einem Grünen Star oder einem Glaukom.

Zurück