Glossar

Moxibustion

Bei der Moxibustion werden Akupunkturpunkte durch das Abbrennen getrockneter Beifußblätter (Artemisia vulgaris) erwärmt. Daher stammt auch der Name des Therapieverfahrens: Aus dem japanischen Pflanzennamen „Mogusa“ (Artemisia vulgaris) und dem lateinischen Wort „buro“ = verbrennen.

Bei unseren Patienten verwenden wir dafür Moxa-Zigarren aus gerolltem Beifußkraut, die so über den zu erwärmenden Akupunkturpunkt gehalten werden, dass die Haut an der Stelle nicht zu heiß wird.

Zurück