Glossar

Akupunktur

Der Name kommt von „acus“ = Nadel und „pungere“ = stechen und stammt aus dem 17. Jahrhundert, als aus Peking heimkehrende französische Missionare die „Nadeltherapie“ mitbrachten.

Es handelt sich um eine sehr alte Heilmethode, für deren Existenz es in China Funde aus der Steinzeit von Nadeln aus Stein, später aus Bronze, Knochen, Horn oder Bambus gibt. Heute finden Silber-, Gold- und hauptsächlich Edelstahlnadeln Verwendung.

Die ältesten schriftlichen Aufzeichnungen in Form eines sehr detaillierten Lehrwerkes finden wir aus der Zeit um 300 v. Chr. Es ist der unter dem Namen „Huang-ti nei-ching“ bekannt gewordene „Systematische Klassiker der Akupunktur“, das bis in die Neuzeit das Standardwerk chinesischer Ärzte ist (siehe Geschichte der TCM). Die Methode wurde immer weiter verfeinert, wie spätere Funde, etwa einer Bronzestatue mit Akupunkturpunkten aus der Zeit um 1000 n. Chr. zeigen.

Heutige anatomische Untersuchungen zeigen, dass an Stellen, an denen die traditionellen Akupunkturpunkte liegen, tatsächlich Veränderungen der Gewebsstruktur nachweisbar sind. So verlaufen an diesen Stellen oft Blutgefäße und Nerven in die Tiefe. Studien über Untersuchungen mit Wärmekameras zeigen, dass sich nach der Akupunktur Veränderungen im Wärmemuster des Körpers nachweisen lassen.

An jedem Akupunkturpunkt übt die Nadelreizung eine andere Wirkung aus. Je nach den momentanen Befunden des Patienten werden sie für die Behandlung individuell zusammengestellt. Das heißt, dass die Wahl der Akupunkturpunkte nicht einem festen Rezept für verschiedene Krankheiten folgt, sondern immer wieder individuell für einen Patienten und seine Situation bei jeder Untersuchung zusammengestellt wird.

Nach der Chinesischen Tradition befinden sich Akupunkturpunkte auf sogenannten Meridianen. Es ist dies ein „Gitternetz“ aus unsichtbaren Bahnen, entlang derer der Fluss der Energie beschrieben wird. Mit modernsten Meßmethoden, wie Hautwiderstandmessungen oder mit Hilfe von Wärmekameras, lassen sich Akupunkturpunkte und deren Meridiane nachweisen.

Zurück